Die meistgehassten Single-Tage

Das Single-Dasein empfinden viele als unangenehm. Doch es gibt Tage, an denen dieser Unmut noch einmal deutlich ansteigt. Wie dressierte Äffchen, werden Singles an bestimmten Tagen, pünktlich, unglücklich. Dieser Artikel soll heute einmal die Programmierung, die täglich mit uns stattfindet, verdeutlichen.

 

Die meistgehassten Single-Tage und was man gegen sie tun kann.

 

Allgemein machen wir uns durch unsere Programmierung von bestimmten Ereignissen und „besonderen Tagen“ abhängig. „Heute zum Muttertag muss ich meiner Mutter zeigen, wie gern ich sie habe.“ Warum muss das genau an diesem Tag sein? Kann das nicht spontan und unabhängig vom Kalender stattfinden? Wie ehrlich und glaubhaft ist es eigentlich, wenn du immer nur zum Muttertag (pünktlich) vor der Tür stehst?

Genau so an Weihnachten. Das ganze Jahr über laufen die meisten Menschen mit einem miesen Gesichtsausdruck draußen herum und beachten andere nur wenn es notwendig ist. Aber pünktlich zur Weihnachtszeit muss gefühlt jeder einen auf "froh und munter" machen. Diese gespielte Freundlichkeit kann man kaum ernst nehmen.

Wir, die "dressierten Äffchen", wurden aber auf noch mehr Tage „geeicht“. Wir wissen genau was wir an diesem oder jenem Tag denken und fühlen sollen. Gerade Singles haben da ein paar meistgehasste Tage, an denen sie sich auf Kommando schlecht fühlen.

 

 

Schreckliche Tage. (aber nur wenn du Single bist)

 

Valentinstag
Allen voran ist da natürlich der Valentinstag. Oh, welche Qualen ein Single an diesem Tag durchstehen muss. Im Internet schüttet man sich mit Sprüchen zu und bedauert sich gegenseitig. Man hat das Gefühl versagt zu haben. Wie als wenn man für eine wichtige Aufgabe eine bestimmte Bedingung nicht erfüllt hat. Also: Mission fehlgeschlagen.

Ja, an diesem Tag ist es besonders schlimm weil...weil...warum eigentlich? Was ist anders als an dem Tag davor oder danach? Warum machen wir uns von bestimmten Tagen so abhängig?

Weihnachten
Das Fest der Liebe. Oh nein! Es ist an der Zeit sich besonders schlecht und alleine zu fühlen. Heute trauern wir der Wärme und Geborgenheit hinterher. Ich verweise an dieser Stelle mal auf meinen Artikel: Single an Weihnachten, der sich ausführlich mit diesen, mit am meistgehassten Single-Tag, beschäftigt.

Silvester
Ach du Schreck. Das Jahr geht zu Ende. Es wird überall Bilanz gezogen. Und du startest als Single ins neue Jahr? Puh, ganz schön versagt, was? Okay jetzt mal die Ironie beiseite. Mir ist ehrlich gesagt schleierhaft warum Silvester zu den am meistgehassten Single-Tagen gehört. Gerade als Mann feiert man doch mit seinen Freunden ordentlich ab und macht die Silvester-Partys unsicher. Hier besteht sogar die erhöhte Chance jemanden kennenzulernen.

 

 

Programmierung aus, Kopf an!

 Was macht man aber nun am besten?

 Die meistgehassten Single-Tage sind nur eingebildeter Blödsinn. Singles hören ab jetzt bitte auf ihre Gefühle danach auszurichten. Denn wie ich schon in meinem Weihnachtsartikel geschrieben habe, müsste man sich ja schon einen Tag vorher und ein Tag nachher schlecht fühlen. Denn wenn hier z.B. der Valentinstag bevorsteht, findet dieser in Japan, aufgrund der Zeitverschiebung, bereits statt. Komischerweise fühlst du dich da aber noch nicht so elendig.

Dies zeigt sehr deutlich das dieses Gefühl dir sozusagen nur „antrainiert“ wurde. Sieh es beim nächsten meistgehassten Single-Tag mal etwas entspannter und lockerer.

Gefühle kann man kontrollieren und genau das machen sich einige zunutze. Mit unglücklichen Menschen kann man viel Geld verdienen. Der eine verzweifelte Single greift öfter zur Flasche, der nächste Meldet sich auf den zahlreichen Flirtportalen und Kennenlernseiten an und investiert in den angebotenen Service eine Menge Geld, der nächste lenkt sich mit Unterhaltung von seiner Unzufriedenheit ab und kauft sich ständig was neues (Auto, Fernseher usw.).

Aber nichts davon hilft dabei das eigentliche Problem zu lösen. Wie schon

Miyamoto Musashi vor langer Zeit richtig erkannt hat, kann dich nichts von den äußeren Dingen glücklich machen. Glück kommt immer aus deinem innersten. Daher macht es Sinn an sich zu arbeiten und nicht auf z.B überteuerte Seminare zu gehen oder ein Haufen Zeit und Geld in Flirt-Apps zu investieren.

 

 

Verhasste Single-Tage für sich nutzen.

Was könntest du am besten an solch einem Tag machen?

Wenn dich die genannten Tage wirklich so unzufrieden machen und du tatsächlich etwas an deiner Situation ändern willst, dann nutze diese verhassten Tage nicht, um in Selbstmitleid zu versinken, sondern starte lieber mit deiner Selbstverbesserung. Während andere mit den ausgedachten „besonderen“ Tagen beschäftigt sind, betreibst du etwas das dich nicht nur an diesen verhassten Single-Tagen weiterbringt, sondern an jedem einzelnen Tag und so dein Leben insgesamt verbessern kann.

 

Nutze daher die Zeit für die Arbeit an dir und deiner Persönlichkeit. Auf meinem Blog findest du ja genug Material dafür.

Viel Erfolg dabei und bis zum nächsten Artikel!