Geheimnis der Freimaurer

Frühestens seit Dan Browns Büchern (Sakrileg, Das verlorene Symbol usw.) und spätestens seit dem Boom von Youtube und Co. dürftest du schon einmal von den „Freimaurern“ gehört haben. Oft als ein „Geheimbund“ dargestellt, welcher verstecktes Wissen hütet, werden die Freimaurer oft gerne mit allen möglichen Verschwörungstheorien in Verbindung gebracht. Doch die Wahrheit sieht anders und für viele eventuell ernüchternder aus. Klären wir also im heutigen Artikel einmal auf, was es mit den Geheimnissen der Freimaurer auf sich hat und warum dieses Thema definitiv auf meine Webseite gehört.

 

Symbol der Freimaurer

 

Wahrscheinlich hast du als erstes ziemlich gestutzt als du die Überschrift dieses Artikels gelesen hast. Wie passt den so ein Thema auf diese Seite? Nun als Erstes möchte ich anmerken das ich mir ja, “Improve your Mind“ auf die Fahne geschrieben habe. Den Verstand und das Wissen zu bereichern bzw. den eigenen Horizont erweitern, ist das Ziel dieses Blogs. Dazu muss man ab und an auch mal andere Wege einschlagen, anstatt immer nur auf ein, zwei Angelegenheiten herumzureiten.

Dieser Artikel ist mehr als gut in der Kategorie „Erfolg und Sonstiges“ aufgehoben. Aber lass uns der Reihe nach beginnen.

Die Freimaurer werden schon seit vielen Jahren misstrauisch beäugt und von Außenstehenden als „Geheimgesellschaft“ betrachtet. In einigen Büchern und Filmen wurde diese Ansicht meist noch verstärkt und spätestens seit jeder das Internet für sich entdeckt hat, sprudeln zahlreiche Verschwörungstheorien aus dem Worldwideweb.

Freimaurer stecken scheinbar überall mit drin und vertuschen angeblich bestimmte „Wahrheiten“. Es wird ihnen z. B. nachgesagt das sie, meist zusammen mit der NASA, die „flache Erde“ verheimlichen, eine Weltherrschaft anstreben, dunkle Geheimnisse der Menschheit hüten, verstörende Rituale abhalten und angeblich sogar satanische Wege beschreiten.

Das sind zumindest die Eindrücke, die man bekommt, wenn nur oberflächlich recherchiert wird und dubiose Videos zur Meinungsbildung geschaut werden.

Die Freimaurerei verfolgt tatsächlich ein großes gemeinsames Ziel und sie haben auch ein Geheimnis, welches ich am Ende dieses Artikels auch lüften werde. Doch bevor ich dazu komme, gilt es erst einmal zu klären, wer oder was Freimaurer eigentlich sind.

 

■ Die Freimaurer

Architektur der Freimaurer
George Washington Masonic National Memorial

Die Freimaurerei ist kein Geheimbund, sondern eine Gesellschaft freier Männer. Diese Gesellschaft, welche sich heutzutage weltweit in verschiedene Logen aufteilt, hat ihren Ursprung im 13. Jahrhundert von Groß Britannien. Der Begriff Freimaurer geht auf die Handwerkszunft der Baumeister und Steinmetze zurück. Aus den vereinzelten Handwerkern und Handwerkergilden entstand durch einen Zusammenschluss im Jahre 1717 in London die erste Großloge. Diese definierte die Freimaurerei, wie wir sie heutzutage noch antreffen können. Damals wie heute pflegt jede Loge die alten Pflichten und Traditionen und besinnt sich immer auf drei grundlegende Eigenschaften: Toleranz, Brüderlichkeit und Humanität.

Und anhand dieser drei Eigenschaften ahnst du vielleicht schon, warum ich diesen Artikel sehr passend für meinen Blog finde? Toleranz, Brüderlichkeit und Humanität sind die Eigenschaften, in denen sich ein Freimaurer üben soll. Man arbeitet also an sich und seiner Persönlichkeit. Sprich, es geht bei der Freimaurerei um Persönlichkeitsentwicklung. Man bezeichnet die Freimaurerei auch als "Königliche Kunst".

Die Freimaurer stellen sich ihre Persönlichkeit als einen rauen Stein vor, welcher von jedem selbst bearbeitet und geglättet werden soll, um damit das Miteinander zu verbessern. Während also die Urväter der Freimaurerei, also die Baumeister und Steinmetze, noch echte Stein bearbeiteten und etwas erbauten, so bauen die heutigen Freimaurer mithilfe ihres behauenen Steines (ihrer entwickelten Persönlichkeit), symbolisch, den sogenannten „Tempel der Humanität“.

 

Dieser stellt sozusagen die Menschheit dar und wie sie miteinander umgeht. Verändere die Gesellschaft zum besserem, indem du dich zum besserem veränderst. Und damit kommen wir zu ihrem großen Ziel.

 

■ Ziele der Freimaurerei

Winkelmaß und Zirkel bilden eines der bekanntesten Freimaurer-Symbole.
Winkelmaß und Zirkel bilden eines der bekanntesten Freimaurer-Symbole.

Kurz gesagt ist das große, gemeinsame Ziel eine bessere Welt. Wenn jeder Mensch nur an seiner Persönlichkeit arbeiten, seine Macken und Fehler erkennen und beheben, sowie sich nur um seinen Mist kümmern würde, sehe unsere Gesellschaft auf diesen Planeten wahrscheinlich fast schon paradiesisch aus. Menschliche Fehler wie Gier, Neid, Hinterhältigkeit usw. wären nahezu verschwunden und Streitigkeiten die in Konflikten ausarten, würden der Vergangenheit angehören.

Außerdem wird man erfolgreicher im Leben, wenn man an sich und seinen Leben arbeitet. Aber ich denke, das habe ich nun schon sehr oft gepredigt. Es ist nämlich kein Zufall das die Freimaurer fast ausschließlich aus Personen besteht die ein erfolgreiches Leben führen.

Die Freimaurer möchten also auf diese weise die Welt verbessern und nicht übernehmen und auch keine neue Weltordnung einführen, wie es die Verschwörungstheoretiker einem immer wieder erzählen wollen. Dieses Halbwissen rückt die Freimaurerei leider oft in ein falsches Licht.

 

■ Freimaurerei ist keine Ersatzreligion

Großer Baumeister aller Welten wird die Schöpfergestalt der Freimaurer genannt.

Eine auch immer wieder auftauchende Behauptung ist, das die Freimaurerei die momentan aktuellen Religionen ersetzen möchte und eine, dem teuflischen zugewandte, Glaubensrichtung schaffen will. Das ist so ziemlich der größte Blödsinn, den man im Internet bzgl. der Freimaurer finden kann. Blödsinn deshalb, weil die Freimaurerei keine Religion ist. In jeder Loge finden Männer unterschiedlicher Glaubensrichtungen zusammen.

 

Dort sitzt ein Christ mit einem Juden und einem Moslem zusammen an einem Tisch und sie akzeptieren und tolerieren gegenseitig ihre religiösen Ansichten.

Niemand versucht dort den anderen zu bekehren. (Man denke an die drei Haupteigenschaften, welche ich weiter oben genannt habe.)

Wie aber lässt sich das miteinander vereinbaren?
Die Freimaurerei glaubt an etwas Höheres, schöpferisches, dass als „Großer Baumeister aller Welten“ bezeichnet wird. Und dieser universelle Schöpfer wird eben von jeden Bruder, abhängig von seinem Glauben, anderes genannt. Egal ob Allah, Jahwe, Zeus, großer Geist des Universums, usw.
Es geht unterm Strich nur um den Schöpfergedanken. Den Gedanken das es ein höheres Bewusstsein gibt, welches das Universum, die Planeten, Naturgesetze und Lebewesen geschaffen hat.

Religiöse Konflikte sind unter den Freimaurern also gar nicht vorhanden bzw. nicht erwünscht. (Das gilt auch für z.B. politische Ansichten. Jeder darf seine Sicht mitteilen und diskutieren, aber niemand soll bekehrt oder umgestimmt werden.)

Der Austausch unterschiedlicher Ansichten dient zur „Horizonterweiterung“ und kann dabei helfen den eigenen Stein, also die eigene Persönlichkeit weiter zu verbessern.

 

■ Das große Geheimnis

Jetzt lüfte ich einmal das tatsächlich vorhandene Geheimnis der Freimaurer. Es gibt tatsächlich eine Pflicht der Verschwiegenheit bzgl. des Rituals das bei der gemeinsamen „Tempelarbeit“ stattfindet.

Du merkst bestimmt das die Verwendung der Begriffe, „Ritual“ und „Tempelarbeit“ etwas befremdlich wirkt, aber es geht dabei wie schon erwähnt symbolisch um die Persönlichkeitsentwicklung.

In meinem E-Book habe ich geschrieben, das die eigene Persönlichkeit nicht von heut auf morgen verbessert werden kann und anschließend nicht immer dauerhaft ist, da wir schnell in alte Muster zurück fallen. Deshalb muss man dran bleiben und immer wieder an sich arbeiten, um die gewünschten Ziele zu erreichen.

Ein ähnliches Prinzip liegt dem Ritual der Freimaurer zugrunde. Die Brüder treffen sich immer wieder zur Tempelarbeit (Persönlichkeitsentwicklung) um gemeinsam an sich (ihren Steinen) zu arbeiten.

Gerade über das Aufnahmeritual wird ein Geheimnis gemacht. Dieses „große Geheimnis“ darf deshalb nicht nach außen getragen werden, weil es sich schlicht um ein Erlebnis handelt, das seine Wirkung nur dann entfaltet, wenn man nicht weiß was genau einem Erwartet. Je mehr man darüber weiß, um so geringer der Effekt auf den Anwerber.

Der Verstand soll offen werden für die Persönlichkeitsentwicklung und ein Funke der das Licht in einem entfachen soll, ist eben jenes Ritual.

Im Grunde ist es nichts anderes wie eine Vermeidung eines „Spoilers“. Es ist wie bei einem spannenden Film. Wenn du diesen nicht kennst, ich dir aber schon vorher sage, wer z. B. der Mörder ist, dann ist die Luft raus. Auch wenn du den Film noch nicht gesehen hast, wird der Höhepunkt in diesem Film dich nicht mehr umhauen und überraschen wie den unwissenden Zuschauer.

Deshalb hüllt die Freimaurerei um dieses interne Ritual etwas den Mantel des Schweigens. Ich schreibe „etwas“ weil keiner die Existenz des Rituals leugnet. Es wird nur der genaue Ablauf verschwiegen, um eben jenen Effekt nicht zu zerstören.

So ernüchternd wie es sich für dich anhören mag, aber das ist das Geheimnis der Freimaurer. Nicht mehr und nicht weniger.

 

■ Zusammenfassung

Die Freimaurer sind also keine Ersatzreligion, keine bösartigen, aufstrebenden Weltherrscher und auch kein Geheimbund. Ganz im Gegenteil. Die Logen sind bei den örtlichen Behörden, wie auch andere Vereine, ganz normal angemeldet und die Köpfe dahinter namentlich festgehalten.

Tatsächlich findest du in deiner Zeitung immer wieder Veranstaltungshinweise von Freimaurer-Logen die zu einem Gästeabend einladen. Achte doch einmal darauf. Die Anzeigen sind da, aber viele Leute übersehen diese einfach. Und nur weil die Freimaurer oft übersehen werden, sind sie nicht gleich ein Geheimbund, der sich versteckt hält.

Ich hoffe, diese kurze Ausführung hat bzgl. der Freimaurerei etwas Licht ins Dunkle gebracht und einige Fragen beantwortet.

Bis zum nächsten Artikel. Ich verbleibe bis dahin mit „verschwörerischen“ Grüßen. :)

 


Wer sich genauer mit dem Thema Freimaurer befassen möchte, dem empfehle ich den Besuch eines Gästeabends und/oder das Buch „Freimaurerei: weltbekannt und doch geheimnisvoll“  von Tihomir Bunovic. Dieses Buch diente auch gleichzeitig als eine Quelle für die hier geschilderten Informationen. Weiteres habe ich in Gesprächen mit Freimaurern selbst zusammengetragen. Sollte etwas nicht ganz korrekt dargestellt worden sein, bitte ich, mit mir in Kontakt zu treten. Ich werde den Artikel dann entsprechend überarbeiten.