Wie spreche ich eine Frau / einen Mann an?

Jemanden anzusprechen ist eigentlich nicht schwer. Nur wissen die meisten Leute nicht was sie sagen sollen.  Lass mich dir kurz ein paar Varianten vorstellen.

Wie spricht man eine Frau am besten an? Antworten hier im Artikel.

 

 

Jemanden ansprechen. Das ist für viele das Hauptproblem beim Thema Flirten und Kennenlernen. Bei den sogenannten "Pick-up-Artists" ist das Ansprechen z.B. Dreh- und Angelpunkt ihres "Hobbys". Generell ist die Frage nach dem "Wie?" der größte Stolperstein zahlreicher Singles. Wie gehst du also am besten an diese Sacher heran?

 

Dazu findet man in Flirt-Ratgebern verschiedene Varianten und Techniken. Ich bin kein großer Fan von solchen auswendig gelernten "Maschen", möchte sie aber in diesem Artikel dennoch einmal vorstellen und etwas auf diese eingehen, da diese dem ein oder anderen schon weitergeholfen haben.

Am Ende dieses Artikels möchte ich noch darauf eingehen, was meiner Ansicht nach die beste Art und Weise ist, jemanden kennenzulernen bzw. überhaupt erst einmal anzusprechen.

 

Ansprech-varianten:

Was für Varianten gibt es?

 Was soll man denn nun sagen, wenn einem eine attraktive Frau oder Mann, auf der Straße entgegenkommt? Ein Anmachspruch verwenden?

Mit einer Einladung überfallen? Sich eine Geschichte ausdenken? Lass uns diese Thematik, in diesem Artikel einmal unter die Lupe nehmen.

Wer hat es nicht schon einmal erlebt, man ist gerade unterwegs und plötzlich entdeckt man eine Person (in der Stadt oder im Einkaufszentrum) die einem richtig gut gefällt. Man würde sie gerne auf ein Date einladen. Aber wie fängt man so etwas an?

Ich habe dazu in verschiedenen Beratern, unterschiedliche Empfehlungen lesen können. Es scheint also nicht die einzig wahre Lösung dafür zugeben. Denn fast alle Varianten funktionierten bei mir im Selbstversuch (mal mehr, mal weniger) gut. Aber sie funktionierten. Über welche Varianten spreche ich genau?


Die direkte Variante: Bei dieser Variante spricht man die Person direkt mit der Tatsache an, dass sie einem gefällt, und lädt sie zu einer Verabredung ein.

Man sagt etwas wie:

„Hi, das ist jetzt etwas „überfallartig“, aber du gefällst mir so gut, dass ich dich einfach ansprechen muss...“

Wenn man das auf eine sympathische Weise vermittelt, kann diese Variante funktionieren. Aber die Erfolgsaussichten sind recht bescheiden. Das ist aber selbstverständlich, da man doch etwas "mit der Tür ins Haus fällt" und die andere Person sich nicht sofort auf einen Fremden einlässt. Man muss gut überleiten können und so ein Gespräch mit der anderen Person führen. Hilfreich dabei sind: eine starke, charismatische Ausstrahlung und ein Gefühl dafür, wie man sofort sympathisch wirkt, sind Voraussetzung für den Erfolg dieser Variante.

„Ich habe eine Frage...“- Variante: Bei dieser Ansprechmöglichkeit, fragt man die andere Person etwas Neutrales und lenkt dann das Gespräch in die gewünschte Richtung. Einige rümpfen jetzt wahrscheinlich die Nase, weil man hier einen Vorwand benutzt, aber diese Variante ist mit Abstand die erfolgreichste. Man kann ja dennoch eine ehrliche Frage ersinnen. Ich zum Beispiel wollte mir einmal Zeichen-Utensilien in der Stadt besorgen und fand das gesuchte in zwei Schreibwarenläden nicht. Also suchte ich nach dem nächsten Laden. Auf meinem Weg sah ich auf der anderen Straßenseite ein hübsches Mädel, in dieselbe Richtung laufen. Also ging ich rüber, holte sie ein und fragte ganz neutral, ob sie noch einen Schreibwarenladen in der Nähe kennt. Sie bejahte das freundlich und bot sogar an, mich bis dahin zu begleiten, da der Laden auf ihrem Weg lag.

Auf dem Weg zum Ziel redeten wir locker über dies und das. Dann vor der Tür des Schreibwarenladens, fragte ich nach einem Treffen und sie gab mir ihre Nummer.

Diese Variante funktionierte sehr oft. Ich habe mir immer überlegt, was ich für Fragen stellen könnte und nutzte diese ehrlichen Fragen dann im Alltag, bei der nächsten sich bietenden Gelegenheit.

Die Anmachspruch-Variante: Mit dieser Variante schießt du dich in 99% der Fälle selbst ab. Ja, es gibt Typen die mit Anmachsprüchen, Frauen rumkriegen, aber das sind wirklich absolute Ausnahmen. Meist war vorher schon beidseitiges Interesse vorhanden. Ich kannte sogar mal einen Kerl, der seiner jetzigen Freundin, ohne etwas zu sagen, einfach auf den Po geklatscht hat und so mit ihr zusammen gekommen ist. Solche kuriosen Ausnahmen gibt es, aber ich würde generell von der Variante, einen Anmachspruch zu verwenden, abraten.

Die Blickkontakt-Variante: Auch eine Variante, von der ich abrate. Zu warten bis sich eure Blicke treffen, um dann zu lächeln und zu hoffen, das sich daraus etwas ergibt, ist sehr optimistisch (und dumm). Wenn man z.B. auf einer gemeinsamen Veranstaltung ist und die Blicke treffen sich und man dann noch freundlich „Hallo“ sagt, kann sich früher oder später evtl. ein Gespräch ergeben. Aber sonst, gerade im Alltag ist das zu passiv und funktioniert nur selten. Wenn du erst in dem Moment handeln willst, wenn die andere Person dich endlich bemerkt und anschaut, dann kannst du lange warten und wirst oft Enttäuschungen erleben.


Der Weg zum Erfolg

Was ist also nun die beste Variante um jemanden anzusprechen?

Dies waren jetzt die gängigsten Varianten, die mir bisher begegnet sind. Grundsätzlich sollte man immer offen für ein Gespräch sein. Am besten und leichtesten fällt es dir, wenn es sich aus einer gemeinsamen Situation heraus ergibt. Dann hat man schon einmal eine kleine Verbindung zueinander. Ich habe zum Beispiel mal in einem Buchladen bei der Humor Abteilung, ein Geschenk gesucht. Vor dem Regal stand eine Frau, die scheinbar auch ein passendes Buch als Geschenk suchte.

„Hi, suchst du auch gerade nach einem richtigen Brüller, den man zum Geburtstag verschenken kann?“

Diese Frage wurde bejaht und schon war ich mit ihr im Gespräch. Mache einfach nicht so eine große Sache daraus jemanden ganz neutral anzusprechen. Wenn die Person abweisend reagiert, ist das nicht weiter schlimm. Du wolltest ja nur einen kleinen Smalltalk starten. Klappt eben nicht immer.

Nicht jeder erkennt halt sein Glück, mit jemanden wie dir zu sprechen. Statt also einen aufregenden Nachmittag zu erleben oder zumindest ein unterhaltsames Gespräch mit dir zu führen, geht die ein oder andere Person dir halt aus dem Weg. Dann weißt du, dass dies nicht deine Traumfrau/ dein Traummann war. Und gut ist. Weiter geht das Leben.


Warum sollte es dich kümmern das eine, dir unbekannte Person, dich abgewiesen hat? Du kanntest sie nicht einmal. Von daher brauchst du dich nicht schlecht zu fühlen. Wer weiß was dir erspart geblieben ist.

 

Wie ich schon in meinem E-Book „Ich bin Single, na und ?“ geschrieben habe, wirst du so oder so, viel mehr Absagen als Zusagen erhalten. Das ist völlig normal. Wer rausgeht und Leute anspricht, wird auch abgelehnt werden.

Von daher, sieh das ganze einfach lockerer und schaue, welche Variante dir am meisten zusagt, und probiere diese in den nächsten zwei Wochen einfach einmal aus. Am besten ist es, wie ich bereits geschrieben habe, wenn du durch eine gemeinsame Situation, eine Verbindung zu der anderen Person herstellen kannst.

 

Bei einer/einem Frau/Mann die/der dir gerade auf der Straße entgegen kommt ist es schwer eine Verbindung aufzubauen. Bei einer Person die gerade genau wie du, z.B. ein paar Fotos im Drogeriemarkt ausdrucken will und nun vor dem kaputten Automaten steht, ist mit dir im selben Boot. Sofort hat man eine kleine, gemeinsame Verbindung. Durch diese Situation hast du auch gleich ein Gesprächsthema für den Einstieg. Suche nicht nach solchen Situationen, sondern erkenne sie rechtzeitig. Gehe ohne Erwartungen raus und lass alles einfach einmal auf dich zukommen.

Und vor allem ist es ganz wichtig, dass du dich anfangs wirklich nur mit ihr/ihm unterhalten willst, um die andere Person besser kennenzulernen. Wenn du mit der Absicht loslegst, sie flachlegen zu wollen, eine Beziehung zu starten usw. wird deine Anspannung steigen und ein lockeres Kennenlernen fast unmöglich machen.

Gehe einfach immer mit der Einstellung heran, dass du die Person erst einmal kennenlernen musst, um zu schauen, ob du mit dieser überhaupt etwas anfangen kannst bzw. willst. Sobald sie ablehnend reagiert, fühlt es sich z.B. auch nicht mehr so unangenehm, wie ein gescheiterter Flirt-Versuch, für dich an. So verlierst du beispielsweise auch immer mehr deine Angst vor dem Ansprechen.

Ich hoffe, dieser kleine Überblick hat dir dabei helfen können das ganze Ansprech-Thema nun vorbereiteter und vor allem lockerer anzugehen. Ich wünsche viel Erfolg beim Kennenlernen.