Wohin führt unser technologischer Fortschritt?

Die Menschheit betrachtet sich selbst als eine hoch entwickelte Zivilisation, welche sich durch permanenten technologischen Fortschritt weiterentwickelt und verbessert. Doch müssten sich demnach nicht schon längst alle größeren Probleme auf diesen Planeten aufgelöst haben? Kurioserweise ist aber genau das Gegenteil der Fall.

 

Wohin führt uns unser technologischer Fortschritt?

 

Ich hatte vor kurzem eine interessante Unterhaltung mit einem älteren Herrn, der im Laufe unseres Gesprächs sagte, dass sich die Sicht auf das Leben sehr viel mehr aufklärt, wenn man begreift, das mit jedem Gewinn auch ein Verlust einhergeht. Keine Verbesserung ohne eine Verschlechterung an anderer Stelle. Wer einen Apfel pflückt, erhält etwas, während der Baum etwas verliert. Dies zieht sich durch das gesamte Leben und all seine Bereiche. Unsere Technologien verbessern unser Leben immer mehr, aber ist auch hier ein Verlust vorhanden, der uns eines Tages teuer zu stehen kommen wird?

 

Technologischer Fortschritt wird zum Problem

Haben die von uns erfundenen und gebauten Maschinen unser Leben wirklich verbessert?
Im ersten Moment würden viele diese Frage mit „Ja“ beantworten. Und in einigen Bereichen ist es auch wirklich zu einem guten Fortschritt gekommen. Doch wie sieht es insgesamt aus? Ist durch unseren Fortschritt im Bereich der Technologie alles besser geworden? Als der Mensch zu dem Punkt kam, das er Metalle verarbeiten konnte, hat er da nur hilfreiche und nützliche Gegenstände entwickelt und so das Leben für viele verbessert? In erster Linie bemerkte der Mensch scheinbar, dass er anstatt mit Stock und Stein nun mit Metall in Form von Schwertern und Speeren aufeinander eindreschen kann.

Und wo stehen wir heute? Inzwischen können wir uns aus großer Entfernung mit Drohnen über den Haufen schießen. Die Gewalt ist unter uns nicht weniger geworden, sondern mehr. Die Möglichkeiten sind nur weiter angestiegen.

Tatsächlich liegt ein Hauptaugenmerk der menschlichen Technologie scheinbar auf dem Streben nach immer effektiveren Möglichkeiten sich gegenseitig umzubringen. Waffen verleihen Macht. Und Macht verführt die meisten Menschen früher oder später dazu, eben diese auszunutzen.

 

Die Technologie scheint überwiegend für Krieg genutzt zu werden.

 

Anstatt in unserer Zivilisation nach Frieden und vernünftigen Miteinander zu streben, sind wir in Form der Atombombe an einem Ende der Fahnenstange angekommen, an dem ein weiterer Schritt das Ende von uns allen bedeuten würde. Wir sind nicht in der Lage gleiche Lebensbedingung für alle zu schaffen und in friedlicher Koexistenz zu leben, dafür sind wir aber in der Lage uns und unseren Planeten innerhalb von Minuten komplett auszulöschen. Ist das Fortschritt?

Oder was ist mit unseren Fortbewegungsmitteln? Der Preis für das schnellere Erreichen eines Ortes in Form von Autos und Flugzeugen sind Bohrinseln auf unseren Meeren und Fabriken in den Städten, welche unsere Umwelt schädigen. Ist dieser Gewinn mit dem damit verbundenen Verlust vertretbar?

Die Lebensmittelindustrie ist heutzutage durch technologischen Fortschritt in der Lage gigantische Massen an Nahrungsmitteln zu erzeugen und damit eine große Zahl an Leute von nah und fern zu versorgen. Lange haltbar und zu günstigen Preisen. Dafür schuften Menschen für wenig Lohn unter Bedingungen die es schwer machen Hygienestandards einzuhalten. Dazu werden noch Stoffe in die Produkte gegeben die das Essen zwar haltbar aber ungesund machen. Der Preis für günstige, lange haltbare Nahrung ist die Gesundheit.

Generell sind die Maschinen in der Arbeitswelt ein zweischneidiges Schwert. Es gibt Bereiche, wo beispielsweise ein Roboter eine deutliche Verbesserung in einem Betrieb darstellt, indem er Millionen von Bauteilen kontrolliert für die sonst ein Mensch mehrere Tage brauchen und dabei wohl auch mehr Fehler machen würde als eine Maschine. Aber jedes Ding hat zwei Seiten.

Auf der einen Seite ersetzen Maschinen immer mehr Arbeitsplätze von Menschen und auf der anderen Seite gibt es bis heute Kinder die unter erbärmlichen Bedingungen Kleidung für große Firmen herstellen. Wir haben immer bessere Maschinen und gleichzeitig immer noch Kinderarbeit. Wo ist da der Fortschritt?

Führte der durch das Internet ermöglichte Zugriff auf zahlreiche Informationen zu einer intelligenteren Bevölkerung? Genau das Gegenteil scheint der Fall zu sein. Fördern Social-Media-Seiten unser Miteinander und machen uns geselliger durch die verbesserte Kommunikationsmöglichkeit? Nein. Die Zahl der Menschen, die einsam sind, steigt.

Der Großteil unseres technologischen Fortschritts scheint die Menschheit immer mehr zu ruinieren.

 

Blick in die Zukunft

Was steht uns eigentlich noch bevor?
Je mehr eine Bevölkerungsschicht an Lebensqualität zunimmt, desto mehr Lebensqualität verliert eine andere Schicht. Slums vergrößern sich, statt langsam zu verschwinden und Armut breitet sich immer weiter aus. Wohlhabende dagegen erreichen finanzielle Dimensionen die ihnen völlig den Bezug zur Realität und dem Leben selbst entziehen. Daher wird sich auch in Zukunft nicht vieles zum besseren Wenden.
Die fortschreitende Technologie wird dazu verwendet werden die Masse im Zaum zu halten. Probleme werden nicht behoben, sondern weiterhin verwaltet werden.
Technologie wird vom Menschen hauptsächlich dazu verwendet werden, um andere Menschen zu dominieren.

 

Technologie kann die Welt verbessern oder verschlechtern.

 

Doch das Ende der Fahnenstange ist damit noch nicht erreicht. In nicht allzu ferner Zukunft werden wir unseren Körper mit Technologien „ausbauen“. Mikro-Chips im Körper, Exoskelette, welche dem menschlichen Körper extrem hohe Kräfte verleihen usw. sind heute schon keine Utopie mehr, sondern bereits Realität. Und dies ist erst der Anfang, von dem was uns immer mehr zu Maschinen machen wird die zwar schneller Denken und viel mehr körperliche Anstrengungen leisten können, uns dafür aber immer mehr Menschlichkeit entziehen wird. Unsere Fähigkeit zu hoffen, zu lieben, Mitgefühl zu empfinden usw. wird immer mehr verblassen.

Schon jetzt sind die dauerhaft aufs Smartphone fixierten Menschen völlig blind für ihre, sie umgebene Umwelt. In Ratgebern für Mütter wird zum Beispiel inzwischen der Hinweis gegeben das sie beim Spazierengehen mit dem Kinderwagen, nicht nur ihr Telefon betrachten, sondern auch mal ihr Kind anschauen und mit ihm reden sollen. Solche Selbstverständlichkeiten muss man jungen Müttern inzwischen als Tipps in Ratgebern mit auf den Weg geben? Auf was für eine entgleiste Gesellschaft steuern wir hier eigentlich zu?

 

Und nun?

Ist dieses düstere Szenario abwendbar?
Glücklicherweise ist uns Menschen von Natur aus (oder von einem Schöpfer) die Fähigkeit zum Denken gegeben sowie ein freier Wille. Diese beiden Dinge müssen wir nur anwenden. Wir sollten nach Weisheit und Erkenntnis streben und nicht nach Geld und Macht.
Die Möglichkeit eines besseren Miteinanders ist definitiv gegeben. Sie von unserem jetzigen Standpunkt aus zu erreichen ein steiniger Weg. Wir sollten unvoreingenommener aufeinander zugehen und miteinander reden. Uns allen ist eine bestimmte Zeit auf diesem Planeten gegeben und diese sollten wir nicht mit Gewalt, Egoismus und Gleichgültigkeit verschwenden.

Wenn wir schon in der Lage sind Technologien zu entwickeln und anzuwenden, dann sollten wir anfangen sie weise zu nutzen. Was bringt uns z.B. die Besiedelung anderer Planeten, wenn wir dort dann genauso ausbeuterisch Miteinader umgehen, wie wir es auf unserem Heimatplaneten gerade tun?

Es ist toll was wir für einen technologischen Entwicklungsstand wir erreicht haben und was inzwischen alles möglich ist. Wir müssen jetzt nur noch Anfangen diese technologischen Fortschritte für uns zu nutzen und nicht gegen uns zu verwenden.